Freizeitangebot

Wandern und Mountainbiken

Wandern

Direkt vor unserem Adlerhotel – beginnend auf dem Adlerplatz – führt Sie der Themenweg «RONDOM APPEZÖLL» in ca. 2, 5 h durch das historische Zentrum, über saftige Wiesen, entlang des Flusses Sitter auf Anhöhen, wo Sie beeindruckende Weitsichten rundum Appenzell entdecken!

Ansonsten führen insgesamt 1’200 Kilometer Wanderwege durch die Hügellandschaft des Appenzellerlandes. Abwechslungsreich erstrecken sich die Wege über Felder, Wiesen und durch Wälder, vorbei an Wasserfällen und steilen Felsen: vom Ufer des Bodensees bis in den Alpstein. Es bringen Sie bequem vier grosse Seilbahnen auf den Säntis, den Hohen Kasten, die Ebenalp und den Kronberg.

Mountainbiken

Direkt vom Adlerplatz führen Sie 3 offizielle Routen durch die  fantastische Landschaft vom Appenzellerland:

222 Kulinarische Appenzeller Route. Appenzell – Appenzell, 48 km, 900 Höhenmeter. Mittelschwer.

99 Herzroute. Herisau – Altstätten, 46 km, 950 Höhenmeter. Mittelschwer.

2 Panorama Bike Schweiz. Vom Bodensee zum Genfersee. Von Rorschach nach Montreux in 14 Etappen. Mittelschwer.

Diese offiziellen Mountainbike- und Velostrecken in der Region sind in der Mountainbike-Karte eingezeichnet und erklärt.

TIPP: Unsere Lieblingsstrecke führt Sie von Mitte Mai bis Ende Oktober vom Adlerplatz Appenzell nach Weissbad, weiter nach Lehmen, Potersalp und schlussendlich zur Schwägalp (Talstation Säntis Schwebebahn). Um nach Appenzell zurück zu kehren – wir haben mehrere Tipps auf Lager!

Die reichhaltige Flora und Fauna reagieren empfindlich auf spontane Störungen. Um Flora und Fauna zu erhalten, sind der Alpstein und besonders empfindliche Gebiete deshalb für den Mountainbikesport ausgeschlossen.

Bräuche und Traditionen

Alpfahrt und Alpabfahrt

Während der Sommerzeit verbringen die Sennen und das Vieh einige Wochen auf den Alpen im Alpstein. Von Mitte August bis Ende September kehren sie wieder ins Tal zurück. In vielen Gegenden der Schweiz geht die Alpfahrt ohne Sang und Klang vor sich. Doch im Appenzellerland begegnet man oft noch einem bunten Alpabzug.

Viehschau

Die kantonale Viehschau findet Anfang Oktober auf dem Brauereiplatz in Appenzell statt. Einzelne Bauern fahren zur Freude der zahlreichen Zuschauer, die den Strassen entlang stehen, sennisch zur Schau, das heisst, mit allem Drum und Dran einer Alpfahrt. Andere aber treiben ihre gestriegelten und geputzten Tiere mit weniger Aufwand auf den Schauplatz.

Wintersport

Wintersport

Das Appenzellerland hat sich dem sanften Wintertourismus verschrieben.

Was gibt es schöneres, als mit Schneeschuhen durch eine verschneite Landschaft zu wandern? Diverse Routen sind für Sie vorbereitet worden. Suchen Sie sich die passende heraus.

Geniessen Sie einen Tag auf Langlaufskiern. Im Appenzellerland führen Loipen verschiedener Längen und Schwierigkeitsgrade durch Wälder, weite Wiesen und Hochmoore von seltener Schönheit. Vor allem bekannt sind die Loipen im Hochtal von Gonten oder bei Gais/ Starkenmühle. Beide bequem mit dem öffentlichen Verkehr zu erreichen.

Es gibt auch kleine, feine Skigebiete für die ganze Familie. Zum Beispiel das Familienskigebiet Ebenalp-Horn, das bequem mit den Appenzeller Bahnen erreichbar ist. In Appenzell selbst befindet sich der Dorflift Sollegg. Dieser Skilift – seit 1954 in Betrieb – eignet sich vor allem für Erfahrene und diejenigen, die es noch werden wollen. (Postkarte aus dem Jahre 1978). Der Bahnhüttli Skilift existiert seit vielen Jahren nicht mehr, die Sprungschanze dort ist 2004 abgebrochen worden.